Die Dokumentation FAQ Kostenrechner Spielerrechner

Inhalt
Funwars
Deine Spieler
Dein Inventar
Die Eigenschaften der Spieler im Detail

Funwars

Funwars sind Kämpfe gegen andere Clans, die zwar weder Geld noch Punkte bringen, aber ein gutes Training für die teilnehmenden Spieler sind. Sie sind also eine wichtige Ergänzung zu den Ligawars, die den selben Trainingseffekt haben.

Du kannst Funwars austragen, indem du einen Server startest und auf einen gegnerischen Clan wartest, oder auf einen bestehenden Server connectest.

Falls du nur gegen einen bestimmten Clan oder eine Gruppe von Clans antreten willst, kannst du deinen Server mit einem Passwort versehen. Es können dann nur Clans auf diesen Server connecten, also mit dir kämpfen, denen du dieses Passwort mitgeteilt hast.

nach oben

Deine Spieler

Bitte beachte hierzu auch die Eigenschaften der Spieler im Detail!

Die aktiven Spieler bilden das Lineup, also die Spieler, die an den Wars teilnehmen. Deine inaktiven Spieler nehmen nicht an den Wars teil, können aber zwischen den Wars mit aktiven Spielern getauscht werden.

Während du immer genau fünf aktive Spieler hast, wird die Anzahl deiner inaktiven Spieler zwischen keinem und fünf Spielern schwanken, je nach Ausbau des Fernsehzimmers und deiner Transfergeschäfte.

Du kannst nämlich durch den Ausbau des Fernsehzimmers Spielerslots freischalten und auf dem Transfermarkt neue Spieler einstellen - etwa um zu alt gewordene Spieler zu ersetzen.

Deine Spieler bekommen kein Gehalt, du musst lediglich beim Kauf einen Preis, der sich nach Alter und Können richtet, bezahlen. Falls du einen Spieler nicht mehr brauchst kannst du ihn auch für eine gewisse Summe verkaufen, allerdings kannst weder du noch ein anderer Clan diesen Spieler wieder einstellen.

nach oben

Dein Inventar

Dein Inventar besteht aus den Gegenständen, die du gekauft hast, also Waffen und Ausrüstungsteilen. Du kannst (und solltest) diese Gegenstände deinen Spielern zuweisen, damit diese sie benuzten können.

Du kannst Spieler mit Waffen ausstatten, damit sie mehr Schaden verursachen und sie mit verschiedenen Panzerungen zumindest teilweise gegen die Schüsse des Gegners schützen.

Die Waffen sind entsprechend den drei Distanzen in Nahkampfwaffen, Mittelkampfwaffen und Fernkampfwaffen aufgeteilt. Es ist sinnvoll die Spieler so schnell wie möglich mit Waffen auszustatten, damit sie in der Verwendung dieser Waffen trainiert werden.

Auch die Ausrüstungen sind in drei Gruppen aufgeteilt, die allerdings nicht von der Distanz, sondern von den Trefferzonen abhängen. Logischerweise hilft ein Kopfschutz also gegen Kopfschüsse aber nicht gegen Schüsse in den Oberkörper oder die Beine.

Ein Spieler kann natürlich für jede Trefferzone ein Ausrüstungsteil tragen, während ihm nur eine Waffe zugewiesen kann. Diese Zuweisung kann zwischen den Wars, jedoch nicht beim Kämpfen geändert werden.

nach oben

Die Eigenschaften der Spieler im Detail

Alle Spieler haben eine Reihe von Eigenschaften, die auf den ersten Blick verwirrend sein können. Hier also die Erklärung im Detail:

Nick: Der Name des Spielers, soweit alles klar? ;-)

Stufe: Die Stufe eines Spielers gibt an, wie viel Erfahrung ein Spieler bereits gesammelt hat. Sie berechnet sich aus den Kampfskills und den Waffenskills. Näheres dazu weiter unten.

Zu alt in: Ein Spieler kann nicht unendlich lange seine Leistung halten, irgendwann ist er zu alt und spielt wie ein Kindergartenkind. Glücklicherweise ist der Termin dieses spontanen Zerfalls ersichtlich, du kannst also rechtzeitig vorsorgen.
Aber auch wenn du mal kurzfristig einen zu alten Spieler im Team hast ist das kein Beinbruch, du nimmst trotzdem (mit allen fünf Spielern!) an deinen Wars teil. Wunder dich aber nicht, falls du nicht mehr gewinnst.

Attribute: Ein Spieler hat sieben Attribute: Aiming, Ausweichen, Movement, Reflexe, Konstitution, Konzentration und Teamplay. Je nach Distanz des Spielers werden andere Attribute wichtiger als Andere:
Ein Fernkämpfer braucht viel Aiming und Konzentration, etwas weniger Reflexe und Konstitution und am wenigsten Movement und Ausweichen.
Als Mittelkämpfer sind Ausweichen und Konstitution wichtig, danach kommen Aiming und Movement, es kommt nicht so sehr auf Konzentration und Reflexe an.
Der Nahkämpfer hingegen braucht gute Reflexe und ein gutes Movement, weniger Ausweichen und Konzentration und muss nicht so sehr auf Konstitution und Aiming achten.
Das Teamplay bildet hier eine Ausnahme, es kommt zu gleichen Teilen allen Spielern zu Gute.

Die Kampffähigkeiten Nahkampf, Mittelkampf und Fernkampf geben an, wie viel Erfahrung der Spieler auf der jeweiligen Distanz gesammelt hat. Dabei gilt: Je mehr er auf dieser Distanz spielt, desto höher auch der Erfahrungsgewinn.

Die Waffenfähigkeiten SMG, Sturmgewehr und Sniper geben an, wie gut der Spieler mit den Waffentypen umgehen kann. Wenn er noch nie ein SMG (Nahkampfwaffe) in der Hand gehabt hat, wird er auch nicht gut damit umgehen können. Natürlich macht es auch nicht viel Sinn, einem Nahkämpfer eine Sniper zu kaufen...

Die bevorzugte Distanz bestimmt die Distanz, die der Spieler zum Gegner einhalten soll. Auf der Einstellung "Fern" wird der Spieler also eher hinten bleiben. Natürlich funktioniert das nicht immer, aber diese Einstellung hat starken Einfluss auf das Können der Spieler und sollte gut überlegt werden.

loading...
loading...
Multikill V2.2 | Design, Programmierung, Hosting usw. von Lukaro
Seitenaufbau in 0.0894s, davon 0.0034s(3.81%) für 5 MySQL-Abfragen (5 vor Cache)
Bitte beachte unbedingt die Regeln und das Impressum